Akku-Säbelsäge                      

 

Sobald die ersten Sonnenstrahlen herauskommen, werden die Heimwerker und Handwerker wieder aktiv. Renovierungen oder Gartenarbeiten lassen sich mit den passenden Geräten schnell erledigen. Was in keiner Garage fehlen sollte, ist die Akku-Säbelsäge, die als Allrounder gilt.

Eine Akku-Säbelsäge kann in vielen Einsatzbereichen verwendet werden. Wer sich für einen Akku-Säbelsägen-Kauf entscheiden möchte, der sollte einige kauf-relevante Eigenschaften beachten. Diese haben wir in dem Beitrag für Sie zusammengefasst, damit Sie am Ende des Tages auch wirklich die richtige Säbelsäge mit Akku erwerben.

Was ist eine Akku-Säbelsäge?

 

Säbelsägen können Sie im Handel in verschiedenen Ausführungen bekommen. Eine davon ist die Akku-Säbelsäge, welche auch als handgeführte Universalsäge bekannt ist. Die Funktionsweise einer Akku-Säbelsäge erinnert an eine Stichsäge. Beide Modelle haben eine sich vor- und zurückbewegendes Sägeblatt. Mit diesem Funktionsmerkmal unterscheidet sich die Akku-Säbelsäge deutlich von den normalen Kettensägen, welche ihre Schnittleistung durch eine Messerkette erhalten, die an einem Sägeblatte befestigt ist und sich um dieses bewegt.

 

Bei einer Säbelsäge erfolgt ein freier Schnitt, da diese Werkzeuge keine Grundplatte besitzen, wie man es von einer Stichsäge kennt. Wer sich mit einer Akku-Säbelsäge befasst und diese anwenden möchte, sollte immer an die handgeführte Funktionsweise denken, die es erforderlich macht, das gerät in beiden Händen zu halten.

 

Säbelsägen kann man in verschiedenen Ausführungen im Handel finden. Die Akku-Säbelsäge unterscheidet sich insofern von ihren „Brüdern“, dass sie durch einen Akku betrieben ist. Alternativ kann man die Säge auch mit einem einfachen Elektroantrieb bekommen. Nachteilig an der einfachen elektrobetriebenen Säbelsäge ist, dass man von seinem Arbeitsort aus immer einen Stromanschluss benötigt.

 

Welche Vor- und Nachteile haben Akku-Säbelsäge.

 

Vergleichen Sie die Akku-Säbelsäge mit anderen Modellen, werden Ihnen sehr schnell die wichtigsten Merkmale auffallen. Vorteile hat eine Akku-Säbelsäge nicht nur durch die freie Arbeitsmöglichkeit dank des eingebauten Akkus.

 

Vorteile der Akku-Säbelsäge

·         kabellos

·         handlich

·         geringes Gewicht

·         schnelle einsatzfähig

·         kleiner Wartungsaufwand

·         Bewegungsfreiheit bei den Arbeiten

 

 

 

Nachteile der Akku-Säbelsäge

·         Nutzungsdauer begrenzt

·         geringere Leistung

 

 

 

* Preis wurde zuletzt am 13. März 2022 um 17:50 Uhr aktualisiert

 

Die Akku-Säbelsäge ist grundlegend ein sehr vielseitig einzusetzendes Werkzeug, welches dem Heimwerker aber auch den Handwerker unterstützen kann. Der größte Vorteil, denn eine solche Säge besitzt, ist vermutlich die Bewegungsfreiheit bei allen Arbeiten. Vergleicht man die Akku-Säbelsäge mit einer normalen Säbelsäge, die durch einen Stromanschluss betrieben werden muss, dann ist zusätzlich die schnelle Einsatzfähigkeit im Vordergrund. Eine Akku-Säbelsäge kann innerhalb weniger Minuten einsatzfähig sein, wenn der Akku entsprechend geladen ist. Bei einer Säbelsäge mit Stromanschluss muss vorab nach einer passenden Stromquelle gesucht werden. Das erfordert Geduld und oftmals weitere Vorbereitungszeit.

 

Durch das fehlende Kabel kann zusätzlich verhindert werden, dass man sich bei seinen Arbeiten in genau diesem verfängt. Damit ist eine weitere Gefahrenquelle ausgeschlossen. Jedoch darf man in diesem Zusammenhang deutlich machen, dass die Nutzungszeit natürlich bei einer akkubetriebenen Säbelsäge beschränkt ist. Oftmals haben diese Modelle auch eine geringere Leistung, da der Motor der Säge nicht ganz so stark angetrieben werden kann.

 

Vergleichen Sie die Akku-Säbelsäge jedoch mit einer Stichsäge, die ihr in der Funktionsweise sehr ähnlich ist, dann können Sie weitere Vorteile ausmachen. Die Akku-Säbelsäge ist im Gegensatz zu einer Stichsäge beispielsweise im Garten einsetzbar. Durch den Akku haben Sie auch hier absolute Bewegungsfreiheit. Jedoch sind die Stichsäge in ihrer Arbeit präziser, was unter anderem an der Grundplatte liegt, auf der man das Werkstück führt. Bei einer Säbelsäge im Allgemeinen ist keine Stabilisierung vorhanden, sondern man führt das Gerät mit der Hand. Das kann zu unpräziseren Schnitten führen.

* Preis wurde zuletzt am 16. Oktober 2022 um 20:43 Uhr aktualisiert

Wo kann man eine Säbelsäge mit Akku nutzen?

Mit einer Säbelsäge kann man beispielsweise Bauelemente abtrennen oder Holz zertrennen. Ein klassisches Einsatzgebiet ist das Durchtrennen von Rohren oder Holzbalken. Es gibt für eine Säbelsäge viele Einsatzbereiche, die jedoch auch von einem entscheidenden Faktor abhängen. Besitzen Sie das richtige Sägeblatt, dann haben Sie eine Vielzahl an Einsatzgebieten vor sich.

 

Unterschieden werden die Sägeblätter in Form des Materials, welches durchtrennt werden soll. Wer beispielsweise nur mit Hölzern arbeitet, sollte ein entsprechendes Sägeblatt erwerben, welches eine grobe Zahnung besitzt. Wollen Sie auch Metall damit durchtrennen, dann darf man auf eine feine Zahnung zurückgreifen. Sicher ist jedoch, dass man mit einer Akku-Säbelsäge neben Metall und Holz unter anderem auch Porenbeton oder Ziegel durchtrennen kann.

 

Darauf sollte man bei dem Kauf einer Akku-Säbelsäge achten

 

Wer sich für den Kauf einer Akku-Säbelsäge entscheidet, der sollte wissen, was er genau mit dem Gerät machen möchte. Denn aus diesem Aspekt heraus entscheidet sich, welches Sägeblatt man sich anschaffen muss. Da die Sägeblätter an einer Akku-Säbelsäge austauschbar sind, sollte man eventuell zu einem Set greifen.

Um einen Kauf möglichst sinnvoll abzuschließen, sind weitere Aspekte bedeutsam. Wer sich für den Akku-Säbelsägen Kauf entscheidet, sollte unter anderem auf die Leistung, die Akkuleistung und die Hubzahl des Sägeblattes achten.

 

Am Rande sind beispielsweise auch Schnellwechselfunktionen wichtig. Diese Ausstattung ermöglicht es Ihnen als Anwender, die Sägeblätter schnell und problemlos auszutauschen. Als Schnellwechsel bezeichnet man das schnelle Wechseln des Sägeblattes, ohne dabei Werkzeug einsetzen zu müssen. Wenn Sie eine Akku-Säbelsäge kaufen möchten, dann empfehlen wir, genau auf diese Funktion zu achten. Ist sie bei Ihrem Favoriten nicht integriert, können Sie die Sägeblätter nur dann wechseln, wenn Sie das entsprechende Werkzeug zur Hand haben.

 

Achten Sie beim Kauf außerdem auf das Zubehör der Säbelsäge. Einige Hersteller setzen auf Ersatzsägeblätter in einem Set oder bieten sogar mehrere Sägeblätter an, die Sie für verschiedene Materialien einsetzen können. Sehr wichtig ist jedoch die Ausstattung mit einem Akku und einem Ladegerät. Möchten Sie einen stetigen Einsatz gewährleisten, ist es eine Überlegung wert, sich einen zweiten Akku anzuschaffen. So können Sie bei längeren Arbeiten eine einheitliche Leistung gewähren. Vorausgesetzt ist natürlich, dass die Akkus auch immer geladen sind.

 

Auch das Gewicht spielt bei Ihren Arbeiten eine Rolle. Da die Akku-Säbelsägen von Haus aus ein geringeres Gewicht haben, brauchen Sie hier nur bedingt darauf achten. Beim Kauf sollten Sie jedoch berücksichtigen, dass die Säbelsäge einen ergonomischen Griff hat, damit Sie auch bei längeren Arbeiten eine angenehme Haltung einnehmen können.

 

 

Die Akkuspannung entscheidet über die Leistung der Akku-Säbelsäge.

Die Leistung einer Säbelsäge, die mit einem Akku betrieben ist, hängt immer etwas von der Akkuspannung ab. Diese wird auf den Verpackungen und bei den Herstellern als Volt angegeben. Grundsätzlich gilt, je höher die Akkuspannung ist, desto leistungsstärker ist das Gerät. Achten Sie also beim Kauf auf die Volt-Anzahl und vergleichen Sie die verschiedenen Werkzeuge miteinander.

 

Um ein leistungsstarkes Gerät zu erwerben, sollte man auf eine Akkuspannung von mindestens 18 Volt vertrauen. Außerdem sollten Sie beim Kauf der Akku-Säbelsäge auf die Schnittstärke achten, die ebenfalls viel über die Leistung aussagt. Auch in diesem Fall gilt, je höher die Volt-Zahl, desto besser die Schnittstärke.

 

Akkukapazität beachten

 

Beim Kauf einer Akku-Säbelsäge sollten Sie immer die Akkukapazität im Auge behalten. Sie ist bedeutsam, wenn es um die Einsatzdauer der neuen Säbelsäge geht. Beim Vergleich der verschiedenen Angebote können Sie unter anderem die Amperezahl vergleichen. Sie gibt Aufschluss über die Einsatzdauer. Je höher die Amperezahl ist, desto länger können Sie mit der Akku-Säbelsäge arbeiten. Viele Hersteller erleichtern die Auswahl, in dem Sie auch die Arbeitsstunden einer Akku-Säbelsäge mit verdeutlichen. Bedenken Sie bitte, dass es sich hierbei um einen Richtwert handelt. Die Akkukapazität wird unter anderem von dem Material beeinflusst, welches durchtrennt werden soll. Je unnachgiebiger das Material ist, desto stärker muss die Säge arbeiten und desto mehr Akku wird verbraucht.

 

Hublänge gibt Aufschluss über Bewegungsradius

 

Ein weiterer wichtiger Aspekt beim Kauf der Akku-Säbelsäge ist die Hublänge, die auch die Schnittlänge beeinflusst. Es ist wichtig, vorab zu definieren, welche Art von Materialien Sie durchtrennen wollen. Sind darunter beispielsweise breite Holzlatten, dann ist eine Hublänge von mindestens 20 cm sinnvoll. In diesem Zusammenhang sollten Sie auch die Hubzahl berücksichtigen. Je höher die Hubkraft (vor -und zurückbewegen des Blattes) ist, desto leichter und schneller können Sie Materialien durchtrennen.

 

Tipps für den richtigen Umgang mit einer Akku-Säbelsäge

 

Um eine möglichst hohe Sicherheit zu gewähren, sollten Sie beim Umgang mit der Akku-Säbelsäge einiges beachten. Diese Werkzeuge sind zwar weniger gefährlich als Kettensägen, können jedoch bei falscher oder unsachgemäßer Nutzung ebenso schwere Verletzungen hervorrufen.

 

Deswegen sollten Sie die Geräte immer nur dann verwenden, wenn Sie sich in der Lage dazu fühlen. Sie sollten gesundheitlich fit sein und die Aufmerksamkeit auf das Geschehen vor sich richten können. Das konzentrierte und aufmerksame Arbeiten ist also enorm bedeutsam.

 

Auch ein aufgeräumter und ordentlicher Arbeitsplatz sollte immer vorhanden sein. Das ermöglicht ein ordentliches und präzises Arbeiten mit der Akku-Säbelsäge. Worauf ist noch zu achten, wenn Sie mit der Säbelsäge hantieren. Berücksichtigen Sie unbedingt, dass die Akkus und auch die Sägeblätter eine ordentliche Funktionsweise aufzeigen. Arbeiten Sie nicht mit stumpfen Sägeblättern, da es hierbei zu Verletzungen kommen kann.

 

Das Arbeiten in Umgebungen, wo es explosionsgefährdende Stoffe gibt, sollte unterbunden werden. Durch das Durchtrennen der Materialien kann es zu einem Funkenflug kommen, der wiederum in dieser Umgebung unerwünscht und gefährlich ist.

 

Sicherheit geht vor

 

Sicherheit beim Arbeiten mit einer Akku-Säbelsäge ist besonders wichtig. Dabei geht es vor allem um Ihre eigene Sicherheit. Achten Sie darauf, nur Ladegeräte zu verwenden, die auch wirklich für den Akku bestimmt sind. Da es ansonsten zu Beschädigungen am Akku kommen kann. Sorgen Sie außerdem beim Arbeiten immer für einen sicheren Stand. Das gilt auch für die Materialien. Arbeiten Sie nicht an wackelnden Hölzern oder Metallen, da Sie abrutschen könnten, was wiederum eine Gefahrensituation darstellt.

 

Die Schutzausrüstung ist auch für Sie enorm wichtig. Deswegen sollten Sie unbedingt darauf achten, einen Gehörschutz zu tragen, da die Akku-Säbelsäge je nach Material sehr laut sein kann. Auch das Anlegen von rutschfesten Arbeitshandschuhen sollte mit zur Routine gehören. Damit können Sie einen sicheren Griff am Gerät gewährleisten. Je nach Arbeitseinsatz sind Staubmasken sinnvoll. Gerade bei Holzarbeiten verhindern Sie mit einer Staubmaske das Einatmen von Holzspänen.

 

Worin liegt der Unterschied zwischen einer Akkus-Säbelsäge und einem Fuchsschwanz

 

Wer in einem Fachgeschäft steht, der wird sich vielleicht genau das fragen. Worin liegen die Unterschiede? Wer den Fuchsschwanz aus Kindheitstagen noch kennt, der wird wissen, dass diese Geräte nur mit Muskelkraft betrieben werden. Eine Weiterentwicklung dazu ist der elektrisch betriebene Fuchsschwanz. Die Unterschiede bei beiden Geräten ist die Bedienbarkeit. Ein elektrischer Fuchsschwanz lässt sich meist einfacher handhaben. Jedoch kann er nicht ganz so flexibel eingesetzt werden, wie beispielsweise eine Akku-Säbelsäge. Sie ist bei zahlreichen Materialien im Einsatz und deswegen sollte Sie bei einem Heimwerker nicht fehlen. Wer sich für eine Akku-Säbelsäge entscheidet, der hat ein echtes Allrounder-Werkzeug in seiner Ausstattung. Dabei zu bedenken ist jedoch immer die Sicherheit.